West Autobahn (A1)

Kein Stau mehr Verkehr Stau Sperrung

Aktuelle Stau und Verkehrsinformationen West Autobahn A1

Allgemeine Daten zur West Autobahn A1:
Straßenbeginn Wien
Straßenende Salzburg
Gesamtlänge 292 km
West Autobahn A1
Ausbauzustand:
2 × 2, 2 × 3 Fahrstreifen

Informationsseite zur West Autobahn A1 Österreich

Staus und Verkehrsmeldungen West Autobahn A1 in Österreich

Aktuelle Staus A1 West Autobahn: Aktuelle Baustellen A1 West Autobahn:
    Keine Staus

Quelle: ADAC.de

Allgemeines zum Verkehrsnetz

In Österreich umfasst das Autobahnnetz einige sehr lange Routen. Dazu gehören die Südautobahn, die von Wien nach Kärnten führt, die Pyhrn Autobahn, die Tauern Autobahn, die Westautobahn führt von Wien nach Salzburg sowie einige kleinere Schnellstraßen.
Die längsten Autobahnen verbinden viele Bundesländer und andere europäische Länder miteinander.

Ein Kleiner Überblick: Westautobahn

  • Wien
  • Niederösterreich
  • Oberösterreich
  • Salzburg
  • ermöglicht Bayern schneller zu erreichen.

Südautobahn verbindet

  • Wien und Niederösterreich
  • der Steiermark sowie Kärnten
  • Südeuropa wie Italien, Slowenien werden schneller erreicht.

Die Tauernautobahn verbindet Salzburg mit dem Süden und Kärnten sowie die Pyhrnautobahn Oberösterreich und die Steiermark bis Slowenien. Allein Wien benötigt mehr Verbindungen in die Stadt hinein, als auch aus der Stadt heraus. Deshalb ist die Südosttangente am meisten befahren. Die Autobahnen im Großraum Linz sollten eigentlich für Entlastungen im traditionellen Hotspot für erhöhtes Verkehrsaufkommen sorgen. Dies gestaltet sich aber schwierig, weil die Verkehrsdichte ständig steigt. Neben der Tauern Autobahn in Salzburg und Kärnten ist die Brenner Autobahn die Transit Route. Der Brenner eignet sich besonders für den Lkw Verkehr, weil sich eine flache Passage bietet.

Historisches zur Westautobahn

Vor 1921 konnte der Verkehr zwischen Wien nach Salzburg durch die römische Reichsstraße südlich des Limes abgesichert werden. Ab 1921 wurde sie zur Bundesstraße, welche durch viele Ortschaften führte. Aus diesem Grund wurde ein neues Konzept nötig. Kurz nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich erfolgte der erste Spatenstich für die Westautobahn am 7. April 1938 bei Salzburg. Der Bau verzögerte sich allerdings wegen des Arbeitskräftemangels aufgrund des Zweiten Weltkrieges. Deshalb wurde der Bau 1942 gestoppt und der Weiterbau durch die Sowjetunion verhindert. Erst 1955 war dies durch einen Staatsvertrag wieder möglich. Der Ausbau erfolgte in Teilstücken, weshalb nach der Fertigstellung noch Baulücken vorhanden waren. 1967 war die Westautobahn lückenlos fertiggestellt.

Geografische Lage der A1

Die West Autobahn führt quer durch Österreich von Wien über Linz zum Walserberg bei Salzburg. Dabei verbindet sie Dörfer mit der Millionenstadt Wien. Sie ist die Erste, in Österreich, gebaute Autobahn. Ihre Länge beträgt 292 km. Somit ist sie, nach der Südautobahn A2, die zweitlängste Autobahn. In Walserberg bei Salzburg geht die West Autobahn A1 in die deutsche Bundesautobahn 8 über. Die Westautobahn verbindet das Straßennetz mit vielen Autobahnen und Bundesstraßen. Sie bildet eine wichtige Lebensader für die Landeshauptstadt zu ihren anderen politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Zentren. Nicht umsonst ist die Westautobahn die erste hochrangige Autobahn, die geplant und gebaut wurde. Sie verläuft von Grenze zu Grenze und entlang einer Nord-Süd- oder Ost-West-Achse. Geografisch müsste die A1 eigentlich Ostautobahn heißen, aber das liegt an der Perspektive der Bundeshauptstadt. Denn der Ausgangspunkt ist Wien und von dort weiter in Richtung Westen zum gegenüberliegenden Ende bei Salzburg. Des Weiteren kreuzt sie zwei weitere Landeshauptstädte, wie Linz und St. Pölten.

Durch welche Bundesländer/Kantone und Städte führt die Westautobahn?

Folgende Bundesländer werden mit der Westautobahn verbunden: Oberösterreich, Niederösterreich, Wien, Salzburg sowie in Deutschland Bayern. Laut Kilometerzählung beginnt die Autobahn A1 bei Wien und endet bei Kilometer 292 in Salzburg. Geplant war der Bau der Autobahn ab den Knoten Gaudenzdorf. Leider musste dieses Projekt fallen gelassen werden. Trotzdem blieb der Kilometerpunkt 0 bestehen, sodass die Autobahn erst mit dem Kilometer 9 beginnt.

Die Streckenführung in Abschnitten

In 38 Gemeinden quer durch Wien, Niederösterreich, Oberösterreich sowie Salzburg liegen die Auf- und Abfahrten der Westautobahn.

  • Wien Auhof – Sankt Pölten
    Abschnitt 1
  • Sankt Pölten – Haag
    Abschnitt 2
  • Haag – Regau
    Abschnitt 3
  • Regau – Salzburg / Deutschland
    Abschnitt 4

Der Straßenverlauf der Westautobahn

  • km 9 – Ausfahrt Wien Hütteldorf B1
  • km 23 – Ausfahrt Pressbaum B44
  • km 32 – Ausfahrt Knoten Steinhäusl A21
  • km 35 – Ausfahrt Altlengbach B19
  • km 41 – Ausfahrt St. Christophen B19
  • km 48 – Ausfahrt Böheimkirchen
  • km 55 – Ausfahrt Knoten St. Pölten S3
  • km 59 – Ausfahrt St. Pölten Süd B20
  • km 60 – Ausfahrt Schwadorf S3)
  • km 74 – Ausfahrt Loosdorf
  • km 80 – Ausfahrt Melk B3a
  • km 90 – Ausfahrt Pöchlarn
  • km 100 – Ausfahrt Ybbs Wieselburg B25
  • km 108 – Ausfahrt Amstetten Ost B1
  • km 123 – Ausfahrt Amstetten West B1
  • km 131 – Ausfahrt Oed B1
  • km 142 – Ausfahrt Haag B42
  • km 151 – Ausfahrt St. Valentin B123a
  • km 155 – Ausfahrt Enns Ost
  • km 158 – Ausfahrt Enns West/Steyr B309
  • km 160 – Ausfahrt Asten/St. Florian
  • km 169 – Ausfahrt Knoten Linz A7
  • km 171 – Ausfahrt Ansfelden
  • km 174 – Ausfahrt Traun B139
  • km 175 – Ausfahrt Knoten Haid A25
  • km 183 – Ausfahrt Allhaming
  • km 195 – Ausfahrt Sattledt B122, B138
  • km 196 – Ausfahrt Knoten Voralpenkreuz A8, A9
  • km 200 – Ausfahrt Eberstalzell
  • km 207 – Ausfahrt Vorchdorf
  • km 213 – Ausfahrt Laakirchen Ost
  • km 216 – Ausfahrt Laakirchen West B144
  • km 224 – Ausfahrt Regau B145
  • km 233 – Ausfahrt Schörfling am Attersee
  • km 234 – Ausfahrt Seewalchen am Attersee B151
  • km 243 – Ausfahrt St. Georgen im Attergau
  • km 254 – Ausfahrt Oberwang
  • km 265 – Ausfahrt Mondsee B154
  • km 274 – Ausfahrt Thalgau
  • km 281 – Ausfahrt Wallersee
  • km 288 – Ausfahrt Salzburg Nord B 150, B156
  • km 290 – Ausfahrt Bergheim Hagenau
  • km 291 – Ausfahrt Salzburg Messezentrum
  • km 292 – Ausfahrt Salzburg Mitte B155
  • km 293 – Ausfahrt Salzburg Kleßhei
  • km 295 – Ausfahrt Salzburg Siezenheim
  • km 296 – Ausfahrt Salzburg Flughafen
  • km 297 – Ausfahrt Salzburg West B1
  • km 298 – Ausfahrt Knoten Salzburg A10
  • km 301 – Ausfahrt Grenzübergang Walserberg (deutsche Autobahn 8)

Welche Autobahnen und Schnellstraßen kreuzt die Westautobahn A1?

Die Westautobahn ist die wichtigste Hauptverkehrsader in Österreich. Von ihr werden folgende Autobahnen und Schnellstraßen gekreuzt:

  • S33
    Kremser Schnellstraße (St. Pölten)
  • A7
    Mühlkreis Autobahn (Linz)
  • A21
    Wiener Außenring Autobahn (Knoten Steinhäusl)
  • A8
    Innkreis Autobahn (Knoten Voralpenkreuz)
  • S34
    Traisental Schnellstraße (Schwadorf)
  • A25
    Welser Autobahn (Haid)
  • A9
    Phyrn Autobahn (Knoten Voralpenkreuz)
  • A10
    Tauern Autobahn (Salzburg)

Stau/Unfallschwerpunkte auf der Westautobahn A1

Ein Unfallschwerpunkt ist die circa 10 km lange Strecke zwischen Regau und Seewalchen im oberösterreichischen Seengebiet. In diesem Autobahnabschnitt treten immer wieder gefährliche Nebel auf, welche plötzlich auftreten. Aufgrund der schlagartig auftretenden Nebelbänke, mit einer Sicht bei fast Null Metern, ereigneten sich zwischen 1997 und 2001 103 Verkehrsunfälle mit Personenschaden. Weil sich Ende September 2001 nebelbedingt zeitgleich auf beiden Fahrtrichtungen vier Massenkarambolagen mit Toten und Verletzten ereigneten, wurde eine Nebelwarnanlage in beiden Richtungen installiert. Diese Anlage wurde 2004 in Vollbetrieb genommen und ist die Einzige ihrer Art in ganz Österreich. Leider haben sich trotz der Warnanlage die nebelbedingten Verkehrsunfälle nur wenig verringert.
Weitere Unfallschwerpunkte liegen anhand von Statistiken

  • zwischen Wien und Pressbaum, besonders die B44 bei Pressbaum
  • St. Christophen (B19)
  • Zwischen Haag und St. Valentin
  • Oed (B1)
  • der komplette Raum um Salzburg

Dabei waren die Unfallursachen bedingt durch künstliche Beleuchtung, Dämmerlicht, Dunkelheit, nasse Fahrbahn, winterliche Bedingungen, Baustellen sowie Unfälle durch Lkw über 3.5 t.

In den Sommermonaten, der Haupturlaubszeit, sowie vielen Baustellen kann es auf der Westautobahn immer wieder zu kilometerlangen Behinderungen kommen. Die größte Staugefahr in Österreich bildet die Westautobahn. Stau-Hotspot ist dabei Salzburg, gefolgt von Wien und Linz.
Die größten Problemstrecken hat der ADAC in der sogenannten Staukarte zusammengefasst.
In Salzburg ist man abends bis zu 57 % länger unterwegs. Für einen Salzburger Pendler summiert sich der Zeitverlust auf 112 Stunden im Jahr. Dies entspricht in etwa 14 Arbeitstage. Die Live Staukarte informiert ständig über aktuelle Baustellen und über ein erhöhtes Verkehrsaufkommen.