Nord/Weinviertel Autobahn (A5)

Kein Stau mehr Verkehr Stau Sperrung

Aktuelle Stau und Verkehrsinformationen Nord/Weinviertel Autobahn A5

Allgemeine Daten zur Nord/Weinviertel Autobahn A5:
Straßenbeginn Eibesbrunn
Straßenende Poysdorf-Nord
Gesamtlänge 53,5 km
Nord Autobahn A5
Ausbauzustand:
Der Streckenabschnitt vom Knoten Eibesbrunn bis zur Anschlussstelle Wolkersdorf-Süd ist sechsspurig, die restliche Strecke vierspurig ausgeführt

Allgemeines zur Weinviertelautobahn

Die Weinviertel Autobahn ist die Verbindung der S1 mit dem Weinviertel. Seit 2010 trägt die Weinviertelautobahn offiziell ihren Namen. Zuvor war es die Nordautobahn A5. Im Dezember 2010 wurde das erste Teilstück freigegeben, welches den Knoten Eibesbrunn im Süden mit Schrick verbindet. Auf dieser Autobahn besteht ein Fahrverbot für alle Lkws über 3,5 t. Mit dieser Maßnahme wurde die Bevölkerung entlastet, denn die Verbindung und das verstärkte Handelsaufkommen zwischen Wien und der Tschechischen Republik sorgten Lkws für starken Lärm.

Geografische Lage der A5

Die Weinviertelautobahn befindet sich in Niederösterreich und ist Teil der Europastraße 461. Ihr Verlauf beginnt am Knoten Eibesbrunn, über das Weinviertel und endet in Drasenhofen an der Staatsgrenze. Von hier aus kann man Brünn über das tschechische Straßennetz erreichen (D52). Vom Autobahndreieck Eibesbrunn besteht eine Verbindung in Richtung Wien und Korneuburg über die Wiener Außenringschnellstraße S1.

Welche Vorteile bringt die Weinviertel Autobahn?

 

  • Durch die Verlagerung eines Großteils des Verkehrs auf die Weinviertelautobahn werden die Ortsdurchfahrten vom Durchgangsverkehr entlastet. Das bedeutet für die Bewohner mehr Lebensqualität durch weniger Lärm- und Luftschadstoffemissionen.
  • Sie schafft wirtschaftliche Impulse für den nördlichen Teil der Weinviertelautobahn.
  • Bestehende Arbeitsplätze konnten erhalten bleiben und neue geschaffen werden.

Interessantes zur Weinviertelautobahn

Bei Walterskirchen, eine Katastralgemeinde von Poysdorf, fand man bei Ausgrabungen Siedlungen aus dem 3. und 2. Jahrtausend v. Chr. Auch im Bereich von Gaweinstal fanden zwischen 2003 und 2005 umfangreiche Grabungen statt. Insgesamt wurde eine Fläche von 50.000 m² bearbeitet. Es wurden Siedlungen im Zeitraum von mehr als 1400 Jahren freigelegt, welche aus der Frühbronzezeit, Badener Kultur und der Jungsteinzeit stammen. Des Weiteren wurden Hügelgräber der mittleren Bronzezeit entdeckt. Dabei konnten erste Siedlungstätigkeiten aus der jüngeren Eisenzeit festgestellt werden. Allerdings sind nicht viele Funde erhalten geblieben. Dafür aber ein Großteil der Funde einer germanischen Siedlung.

Historisches zur Weinviertelautobahn und die Streckenführung

Durch welche Bundesländer/Kantone und Städte führt die Weinviertelautobahn?
Die Streckenführung in Abschnitten:

  • Eibesbrunn – Schrick
    Im Februar 2007 erfolgte der erste Spatenstich für den südlichen Autobahnabschnitt von Großebersdorf-Eibesbrunn bis Gaweinstal-Schrick. Dabei ist der Abschnitt vom Knoten Eibesbrunn bis zum Anschluss Wolkersdorf-Süd sechsspurig, ansonsten vierspurig. Eine dritte Fahrspur gibt es zwischen den Anschlüssen Ulrichskirchen und Wolkersdorf-Nord in Richtung Brünn. Der südliche Abschnitt der Weinviertelautobahn wurde im Januar 2010 nach 37 Monaten Bauzeit fertiggestellt. Vor der Fertigstellung mündete die Nord/Weinviertel Autobahn bei Schrick in die Bundesstraße B 7. Nach der Eröffnung traten auf den Bundesstraßen, entlang der A5, Fahrverbote für Lkws über 3,5 t in Kraft.
  • Schrick – Poysdorf Nord
    Die Baumaßnahmen verzögerten sich aufgrund einer ursprünglichen Umweltverträglichkeitsprüfung. Erst im Oktober 2014 wurde die Baugenehmigung erteilt. Die Baumaßnahmen begannen im April 2015 und endeten im Dezember 2017. Auch die Instandhaltungskosten für die 112 Meter lange Satzengrabenbrücke konnten wesentlich gesenkt werden. Dies war mittels einer neuen Konstruktion aus speziellen Betonelementen, bestehend aus Seilen mit einem Glasfaserwerkstoff, möglich. Des Weiteren wurde nördlich von Schrick Richtung Wien im Juli 2018 ein Verkehrskontrollplatz errichtet.
  • Poysdorf-Nord – Staatsgrenze
    Die Umweltverträglichkeitsprüfung für den nördlichen Bauabschnitt von Poysdorf-Nord bis Drasenhofen an der Staatsgrenze wurde 2013 eingeleitet. Dieser Bauabschnitt wurde zunächst nur als zweispurige Umgehungsstraße zwecks Entlastung der Gemeinde Drasenhofen errichtet. Der Vollausbau zur vierspurigen Autobahn ist vom Fortschritt des angrenzenden tschechischen Autobahnprojektes D52 abhängig und ist noch nicht geklärt. Ursprünglich war die Freigabe dieses Abschnitts für 2018 geplant. Der Bau des Abschnitts verzögerte sich allerdings aufgrund mehrerer Einsprüche beim Bundesverwaltungsgericht. Der Bau der Umgehung begann im April 2018 und wurde im September 2019 freigegeben. Diese Umgehung ist Teil der Weinviertelautobahn und ist deshalb Vignetten oder Mautpflichtig.

Der Straßenverlauf der Nord/Weinviertel Autobahn
Die Weinviertel Autobahn führt von Eibesbrunn bis Schrick und hat eine Länge von 60 Kilometer.

  • km 0 – Ausfahrt Knoten Eibesbrunn S1
  • km 1 – Ausfahrt Eibesbrunn B7
  • km 3 – Ausfahrt Wolkersdorf-Süd B7
  • km 6 – Ausfahrt Ulrichskirche
  • km 8 – Ausfahrt Wolkersdorf-Nord B7
  • km 11 – Ausfahrt Hochleithen (B7
  • km 18 – Ausfahrt Gaweinstal-Mitte
  • km 20 – Ausfahrt Gaweinstal-Nord B7
  • km 23 – Ausfahrt Schrick B7, B46
  • km 28 – Ausfahrt Mistelbach-Ost / Wilfersdorf B7, B40
  • km 34 – Ausfahrt Poysdorf-Süd B7
  • km 41 – Ausfahrt Großkrut
  • km 47 – Ausfahrt Poysdorf-Nord B7
  • km 50 – Ausfahrt Drasenhofen-Süd B7
  • km 52 – Ausfahrt Drasenhofen-West B7
  • km 55 – Ausfahrt Drasenhofen-Nord B7

Stau/Unfallschwerpunkte Weinviertelautobahn

Der Verkehrskontrollplatz Schrick auf der Nord/Weinviertel Autobahn sorgt für mehr Sicherheit im Verkehr. Denn 16 % der Unfälle ist mit Lkw Beteiligung. Ursachen hierfür sind meistens Übermüdung oder technische Mängel. Durch die Überprüfung der Ladungssicherung sowie des Ladegewichts, der Einhaltung der Geschwindigkeit, Lenk- und Ruhezeiten sowie des technischen Zustandes der Lkws können schwere Unfälle vermieden werden.

Auch die Weinviertelautobahn gehört zu den viel befahrenen Autobahnen in Österreich. Deshalb kann es bei sehr hohen Verkehrsaufkommen zu längeren Staus und Wartezeiten kommen.
Wir haben in einer Staukarte alle Staus aufgeführt und informieren regelmäßig mit aktuellen Verkehrsmeldungen über Staus und Baustellen.